Olaf Nils Dube erzählt von Bienen und Menschen

Olaf Nils Dube erzählt von Bienen und Menschen

Für Olaf Nils Dube war es ein Besuch in der Vergangenheit, als er am 07. April in Nordend sein Buch „Von Bienen und Menschen“ vorstellte. Vor einigen Jahren wohnte er im Gemeindehaus und seine ersten Bienenkörbe stellte er im Kirchgarten auf. In seinem Buch beschreibt er, wie er mit Mitte 30 seinen Mut zusammen nahm, seinen guten Job hinschmiss und Imker aus Leidenschaft wurde. Es ist eine Aussteigergeschichte, vom PR-Mann zum Überlebenskünstler, in der wir, nicht ganz nebenbei, viel Wissen über Bienen und Honig vermittelt bekommen.

Vor allem aber beschreibt er die berührende Geschichte unserer Jahrtausende alten Freundschaft zu einer Art, die uns Menschen noch nie brauchte, während wir ohne sie zugrunde gehen würden. Eine Lesung, bei der viel Spannendes über die Natur von Bienen, aber auch eine anrührende persönliche Geschichte zu hören war.

Olaf Nils Dube, 1972 in Dresden geboren, in Darmstadt aufgewachsen, hat in Berlin Germanistik und Philosophie studiert. Er arbeitete als Journalist und Vorstandssprecher. Heute ist er Imker auf dem Stadtgut Blankenfelde.

Die Kommentare sind geschloßen.