Konzerte in Nordend

Konzerte in Nordend

Die Evangelische Kirchengemeinde und der Förderverein Jugendstil Kirchsaal Nordend e.V. laden auch fortlaufend zu interessanten Konzerten ein. Bekannte und noch nicht so bekannte Musikerinnen und Musiker gastieren im Gemeindehaus Nordend.
Der Eintritt ist bis auf einige Ausnahmen frei – um Spenden für den Förderverein wird jedoch herzlich gebeten.

Aktuelle Konzerte in Nordend

Flyer Konzerte in Nordend 2018

2018

Juli 2018: Tricordanza

Am 8. Juli spielte das Trio Tricordanza in Nordend. Gespielt wurde ein Mix aus Klassik, Barock, Tangos und auch zeitgenössischer Musik. Zu hören waren Werke u.a. von Boismortier, de Fesch, M. Giuliani, M. Zeller, Albeniz. Tricordanza besteht aus Michael Kornmacher, Gitarre; Friederike Templin, Violine und Susanne Busching-Brero, Violoncello.

Juni 2018: Duo Con Veo

Am Sonntag, 10. Juni war das Duo Con Veo in Nordend zu Gast. Es spielten Nikolay Nikolov (Viola und Moderation) und Rudite Livmane-Lindenbeck (Klavier). Ihre CD mit ihrer Musik (franz. Tänze von Marin Marais, lettische Musik von Aivars Kalejs und Janis Medins, finnische Tangomusik (Unto Mononen, Toivo Kärke und Stücke von Jean Philippe Rameau und Claude Debussy) konnte man kaufen.

Mai 2018: Choräle im Jazzgewand

Am 27. Mai gab es in Nordend „Choräle im Jazzgewand“. Annette Wizisla und ihre Band brachten  eigene Bearbeitungen von alten Chorälen entlang des Kirchenjahres zu Gehör. „Ein Schiff wird kommen…“oder  „Eine feste Burg…“ erklangen in der jazzigen Bearbeitung anders, neu und trotzdem bekannt. Das Quartett, bestehend aus Annette Wizisla (Piano), Ulli Bartel (Violine/Mandoline), Olaf Casimir (Kontrabass) und Michael Kersting (Schlagzeug), begeisterte das Publikum.

März 2018: Albrecht Menzel: Violin-Sonaten in Moll von J. S. Bach

Der international bekannte Star-Violinist Albrecht Menzel war im März 2018 mal wieder zu Gast in Nordend. Albrecht Menzel, der das Gemeindehaus Nordend schon lange kennt und es bei seinen Berlin-Auftritten als Übungsraum nutzt,  ist die Neugestaltung des Altarraums eine Herzensangelegenheit.  Daher trat er ganz ohne Gage auf und so konnten alle Spenden ausnahmslos dem Kunstprojekt „Altarraumgestaltung“ zugeführt werden. Insgesamt kamen 1.099 € zusammen. Albrecht Menzel spielte drei Moll-Sonaten von Johann Sebastian Bach auf einer Stradivari von 1709 und berührte wieder einmal mit seiner Musik die Herzen der fast 100 Zuschauer. Wir danken ihm herzlich für seinen Einsatz und das wunderschöne Konzert.

Zum Artikel und zur Bildergalerie.

Februar 2018:  HARA – Wahrnehmung der Schönheit des Lebendigen

Unter dem Motto „Hara – Wahrnehmung der Schönheit des Lebendigen“ gab es Februar 2018 Werke von Scarlatti, Händel, Bach, Rachmaninow u.a. zu hören. Die Natur wird in Liedern aus Barock, Romantik, Neuzeit und japanischem Liedgut besungen. Ausführende waren die Sängerin SONOCO (Sopran), der Organist Andreas Kaiser, der Cellist Bernhard Hariolf Suhm und an der Trompete Hannes Macze.

2017

27. Oktober 2017: Musik aus der Lutherzeit, des Barocks und der Romantik

Mit Musik von der Renaissance bis zur Moderne begeisterten wenige Tage vor dem Reformationsfest  das Duo Scaramuccio – Sylvia Tazberik, Sopran und Michael Kornmacher, Konzertgitarre  – und Andreas Kaiser an der Orgel. Im Konzert kurz vor dem Reformationsjubiläum wurde u.a. Martin Luthers gedacht und an die Rolle der Musik in der Reformation und Luthers Lautenspiel erinnert. Es erklangen Werke von Luther, Neusidler, Judenkunig,  Bach, Schein und anderen Komponisten. Im zweiten Teil brachte das Trio weiterhin romantische Werke, Operetten- Klänge und spanische Musik zu Gehör. Zu letzterer wurde sogar im Kirchsaal getanzt.

15. Oktober 2017: Nordblech „Hausmusik mit Luther“

Es spielte die Gruppe „Nordblech“ unter der Leitung von Christiane Zunke. Das Programm war beispielhaft zusammengestellt. Es wurde mit einer Berliner Uraufführung eröffnet: Choral-Intrade für Kb von Gottfried Nürnberger (1. Video, 1. Satz). Unter dem Motto „Der Mensch ist nur groß, wenn er kniet“ (Kb) erklangen weiter Choräle, bekannte Kirchenlieder (die Gemeinde und die Gäste sangen kräftig mit) und eine Symphonia von Martin Luther, Ludwig Senfl, Johann Walter, Samuel Scheidt, Thomas Morley, Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz und J. Rheinberger. Kurze Texte von Martin Luther zwischen den Musikstücken brachten den vielen Zuhörern die Gedanken und den Glauben von Martin Luther näher. Dieses Konzert war ein Höhepunkt im Lutherjahr 2017 für die vielen Zuhörer. Großer Dank an die Bläser von „Nordblech“. Videoausschnitte des Konzerts.

24. September 2017: Virtuose Kammermusik des Barocks

Im Rahmen des Kultursommers spielten am Sonntag, 24. September 2017 Kornelia Heth (Querflöte), Gratia Stryker-Haertel (Querflöte) und Elisabeth Orphal (Orgel und Klavier) virtuose Kammermusik des Barocks.

10. September 2017: Duomusik mit Violine und Klarinette

Rebekka Dusdal (Violine) und Debora Dusdal (Klarinette) spielten am 10.September 2017 Musik aus Barock, Klassik und Romantik bis hin zu Klezmer, Tango und Weltmusik.

9. Juli 2017: Orgelkonzert

Am 9. Juli 2017 gab unsere Organistin Elisabeth Orphal ein Orgelkonzert auf der im letzten Jahr wiederhergestellten Dinse-Orgel. Es erklangen u.a. Werke von J.S. Bach, C. Franck, T. Wegmann

2. Juli 2017: Mehr als nur ein Ton

Unter dem Motto „Mehr als nur ein Ton“ gastierte am 2. Juli der Elternchor „Charlotte 19“ der Hasengrundschule Niederschönhausen zu einem musikalischen Sommersonntag.

18. Juni 2017: Autuori-Quartett

Das Autuori-Quartett ist ein musikalisches Projekt, bestehend aus vier Orchestermusikern, die diverse Genres der Musik mit den Klängen eines klassischen Streichquartetts ausprobieren – von Klassik (z.B. Haydn) über Romantik (Dvorak u.a.) bis Ragtimes, Tangos und Popmusik.

Es spielten: Claudia Autuori – Violine, Marlene Keller – Violine, Friederike Templin – Viola und Katja Kerstiens – Violoncello.