Gute Resonanz für den Jugendstil-Kirchsaal am „Tag des offenen Denkmals“ 

Gute Resonanz für den Jugendstil-Kirchsaal am „Tag des offenen Denkmals“ 

Zum diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ am 8.9.2019 präsentierte die Gemeinde und der Förderverein unseren Jugendstil-Kirchsaal der Öffentlichkeit. Im Anschluss an den Gottesdienst konnten wir bis zum Abend etwa 50 Besucher begrüßen.

Die weiteste Reise hatte ein Ehepaar aus Potsdam unternommen, die die Stichworte „Jugendstil“ und „Neuer Altar“ gereizt hatte, und nun ganz angetan war. Auch Nachbarn aus der näheren Umgebung nutzten das Angebot zum Besuch des Kirchsaals. Darunter war ein Besucher, der hier vor 50 Jahren getauft und und auch konfirmiert worden war und nun erstmalig unseren Kirchsaal wieder betreten hat.

Unser neuer Glasaltar mit seinen Lichtvariationen stand im Mittelpunkt des Interesses der Besucher. Dazu gab es im kleinen Gemeinderaum auch eine Ausstellung mit dem Entwurf und dem Modell  von Andreas Wolff und mit anderen Werken des Glaskünstlers.

Auf reges Interesse stießen die ausgelegten Lichtpausen der Originalzeichnungen des Architekten unseres Gemeindehauses Fritz Gottlob aus dem Jahre 1909.

Unser Organisten Herr Hellmann und unsere Organistin Frau Orphal führten den Besuchern unsere 100-jährige Dinse-Orgel vor und füllten den Kirchsaal mit Orgelklang.

Der Dank gilt allen Helfern incl. unseren Konfirmanden, die den Tag vorbereiteten, die Besucher in kleinen Gruppen durch Gemeindehaus und den Kirchgarten führten und u.a. mit Kaffee und frischen Waffeln versorgten. Alles in allem: ein gelungener Tag, an dem sich unser Jugendstil-Kirchsaal als lebendiges und lohnendes Besuchsziel präsentieren konnte.

Albrecht Kinze; Bodo Machner

Die Kommentare sind geschloßen.